Deutsch -  Französisch

Aktuell


Aufnahme aus dem Film "My Mother is in Sri Lanka" von Jürg Neuenschwander und Remo Legnazzi (Produktionsjahr: 1987) (c) Container TV AG

Studie zu Lebenssituation und Bedürfnissen der älteren tamilischen Migrationsbevölkerung in der Schweiz (SRK, 2018)

Das Nationale Forum Alter und Migration hat das SRK mit der Durchführung einer Studie beauftragt, in der die Lebenssituation und Bedürfnisse der älteren tamilischen Migrationsbevölkerung in der Schweiz erhoben werden sollte, um Empfehlungen für die Dienstleistenden in der Gesundheits-, Integrations- und Altersarbeit zu entwickeln.
Rund 10‘000 Tamilinnen und Tamilen der ersten Genera­tion in der Schweiz kommen in den nächsten fünf bis zehn Jahren ins Pen­sionsalter. Die Studie untersucht die Lebens­situation dieser Menschen sowie ihre Bedürfnisse für Betreuung, Pflege und Wohnformen im Alter. Befragungen der ersten und zweiten Generation der tamilischen Gemeinschaft sowie von Fachpersonen zeigen die Folgen gesundheitlicher Belastungen und eine drohende Altersarmut. Die erste Generation hat in der Regel keine Rückkehrpläne mehr, viele können sich aber ein Leben in einer Altersinstitution kaum vorstellen. Die tamilische Gemeinschaft und Schweizer Altersinstitutionen sind gefordert, gemeinsam Lösungen zu finden.

Bericht: Gerber, Maria-Luisa und Hungerbühler, Hildegard 2018: „Lebenssituation und Bedürfnisse der älteren tamilischen Migrationsbevölkerung in der Schweiz“. SRK. Bern.
Dieser liegt in deutscher Sprache vor und kann heruntergeladen werden: > PDF deutsch (68 S.)

Eine Zusammenfassung des Berichts ist auch in Französisch und Tamilisch als Download verfügbar:

> PDF tamilisch (8 S.)

> PDF französisch (8 S.)


Forschungsprojekt an der Hochschule für Sozialarbeit Wallis HES-SO
Transnationale Familien und Fernpflege von älteren Eltern: der Fall von tunesischen Familien in der Schweiz und ihren Eltern in Tunesien
Das Projekt erforscht die Situation von transnationalen Familien mit pflegebedürftigen Eltern, die nicht im gleichen Land wie ihre Kinder wohnen. In einem ersten Schritt wird ein ländervergleichender und interdisziplinärer aktueller, wissenschaftlicher Literaturüberblick zur Thematik erstellt. Die Ziele sind die Ausarbeitung der aktuellen Herausforderungen respektive Wissenslücken im transnationalen Familienkontext, sowie die Vertiefung der Kooperation mit der tunesischen Partnerinstitution mit zwei Workshops.

Projektteam: Stefanie Kurt (Leitung), Lassaad Labidi, Institut National du Travail et des Etudes Sociales de Tunis - INTES, Tunisie (Leitung), Barbara Waldis, Amel Mahfoudh
Laufzeit: September 2018 - September 2019
Finanzierung: Leading House Middle East and North Africa der HES-SO


Meinolf Peters (2018):
Das Trauma von Flucht und Vertreibung: Psychotherapie älterer Menschen und der nachfolgenden Generationen.
Verlag Klett-Cotta, Stuttgart
Untersuchungen haben ergeben, dass Menschen, die Flucht und Vertreibung erlebt haben, häufig besonders stark traumatisiert sind. Ein möglicher Grund dafür sind die extremen Belastungen, denen sie auf der Flucht ausgesetzt waren und die zu einer Aneinanderreihung von Traumata geführt haben. Im Alter kehren diese Erinnerungen oft mit Macht zurück. Sie machen es den Betroffenen noch schwerer, mit den besonderen Anforderungen des Alterns umzugehen.


Caritas Bern - Angebot "Migration und Alter"
Das Angebot Migration und Alter hat anlässlich des 10-Jahre Jubiläums 2018 eine Porträtserie erstellt, welche das Engagement einzelner Schlüsselpersonen und deren unentbehrliche informelle Arbeit für ihre Migrationsgemeinschaft sichtbar machen soll.

Nanthini Murugaverl lebt in Bern, geboren ist sie in Jaffna (Sri Lanka). Sie berät und begleitet ältere Tamilinnen und Tamilen in den Bereichen Ernährung, psychische Gesundheit und Sozialversicherungen.               

2017 absolvierte Nanthini die Ausbildung zur Moderatorin von Gemeinsam in die Zukunft (GiZ), einem Projekt der Stadt Bern, Caritas Bern, effe Biel und dem SRK des Kantons Bern. Sie erteilt mehrmals wöchtentlich kostenlose Sprechstunden.  Die Arbeit mit älteren Menschen gefällt ihr sehr gut.  Nanthini Murugaverl (70 KB)






© 1999 - 2018 Nationales Forum Alter und Migration